Wie wir sterben - Chancen und Grenzen einer Versöhnung mit dem Tod

Wie wir sterben - Chancen und Grenzen einer Versöhnung mit dem Tod

von: Marina Brandes

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2010

ISBN: 9783531926971

Sprache: Deutsch

144 Seiten, Download: 1344 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Zur Merkliste hinzufügen



 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Wie wir sterben - Chancen und Grenzen einer Versöhnung mit dem Tod



Sigmund Freud sah die Anziehungskraft christlich-religiöser 'Illusionen' in der möglichen Aussöhnung des Menschen mit dem Tod begründet. Heute hat die moderne Industriegesellschaft die Religion jedoch weitestgehend hinter sich gelassen, die Vorstellungen von Tod und Sterben haben sich gewandelt. Marina Brandes untersucht, wie, in welchem Alter, an welchen Orten und unter welchen Umständen heute im Vergleich zu vormodernen Epochen normalerweise gestorben wird. Sie zeigt, welche Assoziationen mit dem Tod verknüpft sind und entwickelt vor dem Hintergrund der Medizinalisierung, der Institutionalisierung des Sterbens und der Ausgrenzung der Sterbenden, Perspektiven für ein versöhntes, gutes Sterben.

Marina Brandes studierte Sozialpsychologie und Soziologie an der Leibniz Universität Hannover. Sie ist heute in der Kommunalverwaltung tätig und arbeitet nebenberuflich als freie Autorin und Journalistin.

Kategorien

Empfehlungen

Service

Info/Kontakt