Johannes Brahms - Leben und Werk

Johannes Brahms - Leben und Werk

von: Malte Korff

dtv, 2009

ISBN: 9783423401449

Sprache: Deutsch

260 Seiten, Download: 5072 KB

 
Format:  EPUB, PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Zur Merkliste hinzufügen



 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Johannes Brahms - Leben und Werk



Einer der bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts

»Er heißt Johannes Brahms, kam von Hamburg, dort in dunkler Stille schaffend, aber von einem trefflichen und begeistert zutragenden Lehrer gebildet ... Er trug, auch im Äußeren, alle Anzeichen an sich, die uns ankündigen: Das ist ein Berufener«, meinte Robert Schumann 1853, nachdem er den 20-Jährigen kennen gelernt hatte. Er hatte recht. Heute wissen wir, dass aus diesem jungen Mann einer der bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts wurde.

Der Vater verdiente sein Geld als Musiker. Er spielte Horn und Kontrabass. Sein Sohn erhielt sehr früh Klavierunterricht, legte als Jugendlicher schon erste Kompositionen vor und galt als musikalisches Wunderkind. Die Karriere von Johannes Brahms (1833-1897) begann, als er Robert und Clara Schumann kennen lernte. Clara Schumann wurde schließlich seine große Liebe.
In seiner Heimstadt Hamburg fand Brahms keine Anstellung. Nach verschiedenen Stationen ließ er sich schließlich in Wien nieder und gehörte bald zur großbürgerlichen Elite der damaligen Musikhauptstadt der Welt. Im In- und Ausland hatte seine Musik Erfolg. Sie wurde sehr unterschiedlich eingeschätzt. Die einen hielten ihn für den legitimen Nachfolger Ludwig van Beethovens, andere wie Friedrich Nietzsche für ein »deutsches Missverständnis«. Auch Richard Wagner äußerte sich sehr abfällig. Doch als Wagner 1883 starb, war Johannes Brahms der berühmteste lebende Komponist seiner Zeit.

Malte Korff schildert den familiären Hintergrund, den Aufstieg, das Wirken als Dirigent und Pianist, das Privatleben, das Verhältnis zu anderen bedeutenden Komponisten der Zeit und entwirft ein Bild von der differenzierten Persönlichkeit des Johannes Brahms. Er bietet zudem eine Einführung in das musikalische Werk.

Mit zahlreichen Abbildungen, Werkverzeichnis und weiterführenden Literaturhinweisen.



<p><b>Malte Korff</b>, geboren 1950 in Leipzig, Musikwissenschaftler, arbeitete als Konzertdramaturg und beim Deutschen Verlag f&uuml;r Musik Leipzig, ist Herausgeber verschiedener Konzertf&uuml;hrer, verfasste Komponistenbiografien, ein &rsaquo;Kleines Lexikon der Musik&lsaquo;, &rsaquo;Komponistennovellen&lsaquo; sowie Beitr&auml;ge f&uuml;r Rundfunksendungen. Ver&ouml;ffentlichungen u. a.:&lsaquo;Johann Sebastian Bach&lsaquo; (2000), &rsaquo;Franz Schubert&lsaquo; (2003), &rsaquo;Wolfgang Amadeus Mozart&lsaquo; (2005), &rsaquo;Johannes Brahms&lsaquo; (2008) und &rsaquo;Ludwig van Beethoven&lsaquo; (2010). </p>

Kategorien

Empfehlungen

Service

Info/Kontakt